Herbstwanderung 2021

Unsere diesj├Ąhrige Wanderung f├╝hrte uns bei herrlichem Herbstwetter von Oberlangheim ├╝ber Lahm nach Serkendorf. Den Auftakt machte das Kirchweihessen in der Juraschenke Oberlangheim, da waren wir noch elf. Unter 3G-Bediengungen wurden wir schnell und ausgezeichnet bewirtet. Was mir pers├Ânlich sehr gut gefiel, die Impf- bzw. Testnachweise wurden sorgf├Ąltig kontrolliert, was leider nicht ├ťberall der Fall ist. Nach dem Essen sollst du ruh’n oder tausend Schritte tun, es wurde mehr als 13.000. Unsre zwei Fahrzeuge parkten wir nach dem Mittagessen auf dem Wanderparkplatz an der ÔÇ×Begegnungsst├Ątte Mutter GottesÔÇť. ├ťber Nebenstra├čen, Feldwegen und Trampelpfaden ging es entlang der Hirtenleite Richtung ehemaliger Deponie, hier ├╝berquerten wir die Kreisstra├če LIF 22, vorbei am Naturschutzgebiet Buchrangen bis an die Gemarkungsgrenze Lahm, hier kreuzten wir die Kreisstra├če ein zweites Mal. Anschlie├čend ging es ├╝ber Feld- und Waldwege im Wechsel durch Wald und Freifl├Ąchen entlang des Steinbruchs bergabw├Ąrts. Auf H├Âhe der Gemarkungsgrenze Lahm – Uetzing folgenden wir 600 m der Serkendorfer Stra├če bis zum Sammelpunkt LIF-2003, ab hier ging es wieder durch den Herbstwald, teilweise auf vom Holzr├╝cken gezeichneten Waldwegen Richtung Serkendorf. Auf 15:15 Uhr hatten wir zwei Tische im neuen Caf├ę der M├╝hlenhofb├Ąckerei Dinkel reserviert. Mit einer Punktlandung, auf die Minute genau trafen wir am Caf├ę ein. Mittlerweile hatten wir schon wieder Appetit auf Torte und Kaffee, ein kaltes Getr├Ąnk durfte auch nicht fehlen. Nach ausgiebigem Kaffeegenuss und einem Gruppenbild ging es mit einem vorher in Serkendorf geparktem Auto zur├╝ck zum Ausgangspunkt ÔÇ×Begegnungsst├Ątte Mutter GottesÔÇť wo die Wanderung offiziell endete.